Jubiläumsjahr - Festabend
 

Die Gießener Allgemeine berichtete weiter am 5. November 2008 über den Jubiläums-Festabend der TSG:

Bunter Festabend zum 125-jährigen Bestehen der TSG mit Sängerin Rebecca Sol, Trampolin-Show und Hungener Tänzern

Als Zugabe war schließlich der Andrea-Bocelli-Hit zu hören

 

  0
  Mit seiner Trampolin-Show ließ der TSV Odenhausen/Lahn den Atem
stocken. (Foto: sdi/Gießener Allgemeine Zeitung
)




Lollar (sdi). Mit Musik, Tanz und Show feierte die Turn- und
Sportgemeinde (TSG) 1883 Lollar am Samstagabend im Bürgerhaus ihren
125. »Geburtstag« (die AZ berichtete). Nach einem sehr
ereignisreichen Jahr mit bereits zahlreichen Jubiläumsveranstaltungen
gestaltete der Verein einen »bunten Abend«, um den vielen
freiwilligen Helferinnen und Helfern zu danken, die zum Erfolg des
Festreigens beigetragen hatten. Zugleich bot der Abend den
Mitgliedern und Freunden des Vereins die Gelegenheit, auf das
Jubiläumsjahr zurückzublicken, etwa an den Bilderwänden im Vorraum
oder bei der Vorführung eines Films über den gelungenen Staffel-
Weltrekord-Versuch im Juni.
Als Stargast des Abends hatte der Verein die ungarische Sängerin
Rebecca Sol verpflichtet, eine »Frau mit außergewöhnlicher
Stimme«, wie TSG-Vorsitzender Henning Schäfer erfreut urteilte. Die
stimmgewaltige Mezzosopranistin, die auch klassische Opernmusik
singt, präsentierte dem Publikum am Samstagabend populäre Melodien
aus Filmen und Musicals. Auf ihrem Programm standen neben einem
melancholischen Lied über Clowns besonders Lieder aus der
Filmkomödie »Sister Act« sowie die Klassiker »Singin' in the
Rain«, »Hello Dolly« und »Country Roads«.
Nach dem Schlusslied »My Heart Will Go On« (Celine Dion) waren aus
dem Zuschauerraum zunächst nur vereinzelt »schüchterne« Zugabe-
Rufe zu hören, die dann aber doch in stehende Ovationen mündeten.
Rebecca Sol sang als Zugabe in den höchsten Tönen daraufhin »Time
To Say Goodbye/Con te partiro« von Andrea Bocelli, mit dem der
italienische Tenor in der englischen Version im Duett mit Sarah
Brightman einen Welterfolg ohnegleichen gefeiert hatte.
Zum Auftakt des Abends hatten Mitglieder der Leichtathletik-Abteilung
einmal mehr die TSG-Hymne präsentiert, die sie beim traditionellen
»Wintervergnügen« des Jubiläumsvereins im Januar uraufgeführt
hatten. Das Lied, eine Adaption des »Village People«-Hits
»Y.M.C.A.«, ist eine Huldigung an den Sportverein mit dem Refrain
»Die TSG, komm halt dich fit in der TSG«. Die »TSG-
Originalbesetzung« tanzte das Stück in Indianerkostümen und
Arbeitskleidung, ähnlich wie die Gruppe »The Village People« in den
1970er Jahren auftrat.
Eine spektakuläre Trampolin-Show präsentierten Turner des Turn- und
Sportvereins (TSV) Odenhausen/Lahn im weiteren Verlauf des Abends.
Mit Sprüngen und Saltos über den Kasten, der teils zusätzlich um
bis zu vier liegende Personen erhöht wurde, hielten die Odenhausener
die Zuschauer in Atem. Der Hungener Tanzclub »Blau-Gelb« (Leitung:
Anna Cavael) zeigte unter dem Titel »Wild Wild West« eine Abfolge
aller fünf lateinamerikanischen Tänze.
Zum Ende des Show-Programms wurde der Saal abgedunkelt, und die
Tanzgruppe »Phoenix« des Carnevalvereins »Germania« 03 Lollar
führte zu »Shadows of the Night« (Pat Benatar) einen Feuertanz auf.

  0
  Stargast des »bunten Abends« der TSG 1883 Lollar war die ungarische Sängerin Rebecca Sol. (Foto: sdi/Gießener Allgemeine Zeitung)