Aktuell




27.9.2014

Volleyball
Verhaltener Saisonstart

Heimspiele von Damen I und III - Steigerungen möglich und nötig - Handcaps durch verletzte Mittelblockerinnen in beiden Teams

 

 

Damen 1 durchwachsen am 1. Spieltag

Beim Heimspieltag der Damen 1 der TSG Lollar hieß es zuerst gegen VfL Marburg 2 ins Spiel zu finden. Neu aufgestellt mit vielen neuen Spielerinnen starteten die Damen ins Spiel und es zeigte sich schnell dass sie noch nicht eingespielt waren. Der VfL ging schon zu Beginn in Führung und spielte souverän mit Punktevorsprung weiter. Mit 16:25 gab Lollar den Satz ab. Im 2. Satz fand Lollar langsam ins Spiel und setzte sich schon zu Beginn ab. Den Vorsprung ließen sie sch nicht mehr nehmen. 26:24 am Ende jedoch ein knapper Sieg. Im 3. Satz führte die TSG, doch durch Unsicherheiten und fehlende Abstimmung in der Annahme zog der VfL wieder an Lollar vorbei und riss den Satz an sich, 20:25. Im 4. Satz fand Lollar nicht mehr recht ins Spiel. Ziemlich frustriert gaben das Team den Satz ab, 17:15. und 1:3 in Sätzen am Ende für den VfL.

Beim 2. Spiel trat die TSG gegen die Vf Homberg an. Lollar startete motivierter und sicherte sich gleich zu Beginn einen Punktevorsprung, der stetig ausgebaut wurde. Lollar wirkte endlich homogen und eingespielter. Jede Spielerin hatte ihren Platz gefunden und erkämpfte jeden Ball, 25:16. Der 2. Satz startete gleich mit einer Verletzung bei Lollar. Eine Haupt-Mittelblockerin fiel für den Rest des Spieles aus. Vorläufig wurde sie durch eine neue Außenangreiferin ersetzt. Trotz des Schockes und der ungewohnten Aufstellung ließ sich Lollar nicht aus dem Konzept bringen. Sie holten sofort nach der Auswechselung den Vorsprung und entschieden den Satz für sich, 25:19.
Im 3. Satz spürten die Lollarer Damen langsam die Erschöpfung, die eine Heimspieltag mit sich bringt - bereits 6 Sätze steckten in den Knochen. Lollar verlor etwas den Biss und gab den Satz 22:25 ab. Im folgenden Satz wollte es Lollar noch einmal wissen. Erst bei einem Vorsprung von 17:7 knickte Lollar wieder etwas ein.... Nach einem kurzen Kopf-an-Kopfrennen entschied Lollar den Kampf für sich, 25:21, 3:1 an Sätzen und vorerst der 3. Platz der Tabelle.

Der Spieltag zeigt, dass es in Lollar mit dem ziemlich kurzfristig neu aufgestellten Kader zwar noch Unstimmigkeiten gibt, aber auch noch Potential und Luft nach oben!

DP

 

 

Damen 3 mit einem Sieg und einer knappen Niederlage

Die Damen 3 der TSG Lollar starteten motiviert in die neue Saison. Den ersten Satz konnten sie leider nicht für sich entscheiden und gaben ihn mit 20:25 an die Gegner des Gießener SV 5 ab. Im zweiten Satz fanden sie allerdings wieder besser in ihr Spiel und konnten diesen 25:17 für sich gewinnen. Doch schon im 3. Satz war wieder der Wurm drin. Lollar spielte ohne Konzentration und verschenkte den Satz mit 10:25. Satz 4 war wieder fest in Lollarer Hand, 25:19. Der 5. Satz begann stark und Lollar lag mit 6 Punkten in Führung, als die Mittelblockerin von Lollar durch einen Übertritt der Gegner verletzt wurde und aus dem Spiel musste. Trotz Kampf saß der Schock zu tief, so dass sie den Satz 15:17 verloren. Trotz allem zeigte Lollar, dass mit ihnen diese Saison wieder im oberen Bereich fest zu rechnen ist!

Das zweite Spiel trat man gegen TuS Löhnberg 2 an. Die Damen 3 führten jeden Satz ohne große Gegenwehr an, gaben Punkte nur durch Eigenfehler ab (25:9, 25:5, 25:16) und gewannen das Spiel 3:0.

Vorerst Tabellenplatz 1 für die 3. Damen der TSG Lollar.

DP