Aktuell




30.10.2016


Vom Sandberg zum Beachfeld

Bebilderte Chronik eines Wochenendeinsatzes

 

 

(rw) Freitag Nachmittag: Abholen des Radladers und Beginn des Sandeinbaus; Samstag Abend: der Sand ist komplett eingebracht; Sonntag Spätnachmittag: Alles aufgeräumt, Abdecknetz gelegt.

Freitag und Samstag ist Frank S unermüdlich auf dem Radlader, andere dürfen mal kurz ran. Großeinsatz am Samstag: Die Volleyballer werden beim ersten Reinemachen und Sandsackfüllen unterstützt von Andrea E aus der Leichtathletikabteilung, von Sportlehrerin Carmen H und vom 1. Vors. der TSG, Henning S, mit Familie. Am Sonntag sieht man Volleyballer beim Großreinemachen, beim Sandglätten, beim Herstellen und Ausbringen des Abdecknetzes. Immer dabei Daniela, Niklas und Torben.

  1
Donnerstag: Die Baufirma beendet ihre Arbeit mit dem Auslegen des Fließes auf dem Schotterbett, unter dem die Felddrainage verlegt ist; mit abgedeckt sind die Betonfundamente, auf denen dann im Frühjahr die Halterungen für Netz- und Korbstangen aufgedübelt werden.
  2
Freitag, 15 Uhr: Der erste Hub im endlosen Sandhaufen ...
  3
... wird auf das Fließ gekippt; bis 20 Uhr schafft Frank weiter
  4
Feinarbeit am Feldrand braucht Handarbeit
  5
Zwischenergebnis
  6
Man fragt sich, ob diese Menge Sand aufs Feld passt
  7
Samstag, früher Nachmittag: der Haufen wird überschaubar; die Helfer beginnen, den Schulhof zu kehren
  8
Samstag: das Feld nimmt Form an
  9
Der Schulhof wird wieder sichtbar
  10
Volleyballer beim Glätten
  10
Samstag, Spätnachmittag: Sieht schon aus wie ein Beachsportfeld, oder?
  12
Sonntag Nachmittag, Netzwerker: 5000 Kabelbinder machen aus Bauschutznetzrollen eine Abdeckung, die den Sand vor Verschmutzung bewahrt
  13
Das Ergebnis am Sonntag: die ersten 40 Sandsäcke beschweren das Netz (weitere sind bestellt und müssen noch befüllt werden)