Aktuell




3. 10. 2009


Treiser Volkslauf 2009

TSG Lauftreff erfolgreich dabei



21,1 km in einer Bestzeit zu laufen kann bei den Teilnehmern/-innen des Treiser Halbmarathons nicht das Ziel sein. Die halbe Marathondistanz gibt zwar einen guten Einblick in die Schönheiten der Landschaft zwischen Treis, Buseck und Climbach, verlangt jedoch mit 240 Höhenmetern auf Wegen mit Schotterbelag, langen, kräftezehrenden Anstiegen und kurzen, oft sehr steilen Bergabpassagen vollen Einsatz. Viele Teilnehmer/-innen des Treiser Halbmarathons nutzen daher den Wettkampf als Härtetest für die anstehenden Herbstmarathons.

Unter den 210 Teilnehmern des Halbmarathons am 3.10.09 befanden sich auch 6 Läuferinnen und Läufer des Lauftreffs der TSG Lollar. Bei guten äußeren Bedingungen, sonnigem, aber kühlem Wetter, jedoch kräftigem Gegenwind auf den Schlusskilometern der Halbmarathonstrecke, erreichten alle sehr gute Zeiten und Platzierungen.

0Helmut Lemmer war mit 1:31:58 (Platz 5 M50) der Schnellste der Lollarer Lauftreff-Delegation. Jürgen Wißner kam nach längerer Wettkampfpause in der M 55 mit 1.32:53 Std. auf Rang 2 und zeigte sich sehr zufrieden. In der Hauptklasse der Männer deutete bei Jonas Knopp (1:35:19) und Tim Wißner (1:40:42) nach der erfolgreichen Teilnahme am 30 km-Lauf in Garbenteich auch hier das gezielte Ausdauertraining die aufsteigende Form an. Sie belegten die Plätze 3 und 4. in ihrer Altersklasse und kamen somit mit dem ersten Drittel ins Ziel. Für Thorsten Sievert, der mit 1:37:25 (Platz 16 M45) seine Vorjahreszeit erneut unterbot und ständig neue Bestzeiten liefert, war es ebenso wie für Andrea Kinkel (2:15:01, Platz 11 W45) ein letzter Formtest für den Dresden Marathon am 18.10.09.

Der gleichzeitig stattfindende 10-km-Lauf war mit 148 Teilnehmern etwas schwächer besetzt. Aber auch hier setzte eine Abordnung aus Lollar Akzente: Hanna Rühl  (Bild links) konnte die 40-Minuten-Marke unterbieten und erreichte mit einer fabelhaften Zeit von 39:26 Min. (Platz 2 WHKL) den 2. Gesamtplatz der Frauen, obwohl sie sich durch Umzugsstress nicht optimal vorbereitet fühlte.

Als eingespieltes Läuferduo erreichten Lutz Blank (Platz 6 M30) und Eva Rühl (Platz 2 W50) nach 58 Min. glücklich und zufrieden das Ziel.

Hanna Rühl

  0
Start zum Halbmarathon