Aktuell




 

4.11.2007

TSG-Arbeiten am Sportplatz

30.000 Pflastersteine bewegt

Nach dem Ausschachten der Zuschauerstufen begann am 27.10. das Auffüllen mit Split und das Verlegen von Verbundsteinen. Aus einer Abflussrinne gerettet und umgesiedelt wurde eine Feuersalamander-Familie.

Jeweils von 8 Uhr bis in die Nachmittagsstunden des 27. Oktober und des 3. November arbeiteten wieder freiwillige Helfer der TSG. Für den 27. wurde geringerer Personaleinsatz disponiert, aber die Wenigen, darunter ein erfahrener Pflasterer des Bauhofes der Stadt, bewegten errechnete 40,8 Tonnen Pflastersteine.
Zum 3.11. erschienen rund 30 Helfer. Selbst zierliche Leichtathletinnen verlegten mit sorgfältig manikürten Fingernägeln Steine in Rekordgeschwindigkeit - die Nägel blieben unbeschädigt!

Zum Frühstück und zur Mittagspause übernahm an beiden Tagen Waltraud Just die Verpflegung auf´s Köstlichste, nachdem Renate und Kurt Schäfer an den beiden vorangegangenen Samstagen das hochwillkommene Catering vortrefflich besorgt hatten.

Am Ende des 3. November sind - geschätzt - weit über 90% aller Arbeiten erledigt, da recht genau 85% der Tribünenstufen fertig gepflastert sind.

Bilder vom 27. Oktober (Frank Schwarzer)