Aktuell




24.11.2014

Volleyball
Herrensieg und Gemischtes bei Damen I

 

 

Herren siegen trotz kurzfristigem Formtief ;-)

Die Herren der TSG reisten gestern zu den Freunden nach Gießen um das 2. Spiel gegen den Gießener SV 3 zu bestreiten.

Gewohnt sicher startete Lollar konzentriert, aber schon Mitte des ersten Satzes sah man, dass sie es mit dem Gegner etwas zu leicht nahmen. Unerwartete Bälle, die der GSV erkämpfte und ein unwaufmerksames Lollarer Team führten zu viel Punktverlust. Erst eine Auszeit bei 20:20 brachte die nötige Konzentration und den Biss zurück. (25:22)
Im 2. Satz jedoch selbiges Spiel. Man nahm den Gegner zu leicht. Der GSV hatte umgestellt und 2 neue Spieler auf dem Platz. Lollar nahm die Bedrohung nicht ernst und hing plötzlich immer einen Schritt hinterher. Ein ungewohntes Gefühl für die erfolgsverwöhnten TSGler, aber ein erster Vorgeschmack auf das, wsr vor Ihnen liegt. Lollar gab den Satz an den Tabellenverfolger ab. (21:25)
Im 3. Satz war Lollar wieder stabil und konzentriert, gleich zu Beginn holten sie den Vorsprung und spielten das Spiel nach ihrer Manier runter (25:12).
Der letzte Satz war wieder ein Beispiel an der Lollar Konzentrationschwäche: Bereits mit 23:9 FÜhrung für Lollar, und erst nach einer Ansage des Coaches dann der Satzgewinn mit 25:18!!!
Lollar nimmt also wieder 3 Punkte mit, gibt aber einen Satz ab. Das Vorhaben seit dem letzten Heimspiel, keinen Satz in der Saison abzugeben, ist misslungen. Das Ziel keinen Siegpunkt abzugeben, steht aber noch hoch im Kurs!

Wir drücken die Daumen schon für den nächsten Heimspieltag am 30.11.2014 um 11:00 Uhr in der Halle Süd gegen Hartenrod und Stadtallendorf!

DP

 

 

Damen 1 mit erneut mit Sieg und Niederlage beim Heimspiel

Am gestrigen Sonntag bestritten die 1. Damen der TSG Lollar ein weiteres Heimspiel. Die SG Rodheim und der TV Waldgirmes waren zu Gast.

Im ersten Spiel gegen Rodheim begannen die TSGlerinnen ungewohnt mit einer Führung, doch schon in der Mitte des ersten Satzes zeigten sie erste Schwächen. Mit einer stets knappen Führung hangelte man sich bis zum Satzgewinn. Im 2. Satz machte es sich Lollar selbst schwer, hart erkämpfte Punkte wurden durch Aufschlagfehler verschenkt. So ging de SG in Führung. Erst mit der 4. Roation brachte die Lollarer Kapitänin durch eine Aufschagserie das Team wieder auf Punktehöhe mit der SG und gab ihnen das Selbstbewußtsein zurück. Erneut erkämpfte sich jede Seite abwechselnd einen Punkt wobei die SG immer eine Nasenlänge vorraus war. Die 2. Aufschlagserie von Lollar setzte die SG dann entgültig zu sehr unter Druck und brachte Lollar den 2. Satzgewinn. Im 3. Satz startete Lollar etwas träge. Die gut plazierten Lobs der SG machten es Lollar schwer. Erst zum Ende hin ließ Lollar es im Angriff noch mal krachen und holte sich den Sieg.

Das 2. Spiel gegen den TV Waldgirmes versprach ein harter Kampf zu werden. Doch schon zu Beginn brach Lollar wegen fehlender Absprachen und einer schlechten Annahme ein. Wie ausgewechselt und deplaziert standen die Lollarer Frauen auf dem Feld.
Harte Aufschläge und schnelle Angriffe taten ihr Übriges, dass Block und Abwehr auf Lollarer Seite immer einen Schritt zu spät waren.
Zwar brachte Lollar durchaus harte Angriffe, die Waldgirmes kaum abzuwehren wussten, jedoch war es der Lollarer Zuspielerin durch die schlechte Annahme und Abwehr so gut wie nie möglich ihre puntegarantierenden Angreifer zu bedienen und so spielte Lollar viel zu oft Notbälle die Waldgirmes schnell aufbaute den Lollarern um die Ohren schlug.

Die Lollarerinnen wissen nun woran sie arbeiten müssen. Aber auch der kleine Kader macht es dem Team zunehmend schwer eine Stammformation zu finden und eingespielt in die Matches zu gehen. Bleibt zu hoffen, dass der Kampfeswillen nicht bricht und sie die Liga wie erwartet halten werden.

DP