Aktuell




5.5.2013

Leichtathletik

Sebastian schnellster Schüler - Noah springt am weitesten


 

sebastian

Schnellster über 50 m in der M11 - Sebastian Örtel (TSG Lollar) in 7,83 sec. (Foto: jth)

 

Mit freundlicher Genehmigung der Gießener Allgemeinen Zeitung vom 8. Mai 2013


Leichtathletik / Kreis-Schüler-Einzelmeisterschaften in Alten-Buseck
Langer und Örtel eifrige Titelsammler

(cgr) Fast 200 Kinder der Altersklassen U14, U12 und U10 aus zwölf Vereinen hatten sich am Sonntag auf den Weg in das Stadion nach Alten-Buseck gemacht, um dort die Kreis-Schüler-Einzelmeisterschaften in der Leichtathletik auszutragen.
Eifriger Titelsammler war Sebastian Örtel (LAZ Gießen/TSG Lollar) in der M11. Trainerin Andrea Ewald sagte: »Sebastian hat überall Bestleistungen gebracht und war der Einzige, der den Sprint über die 50 m unter 8,0 s lief.« Das Finale gewann er in 7,83 vor Jonas Karger. Weitere erste Plätze belegte Örtel im Hochsprung (1,30 m), im Schlagballwurf (44 m) und als Startläufer mit der 4x50-m-Staffel (Örtel, Karger, Baumgard, Galfe). Einzig im Weitsprung musste er sich mit 4,15 m und der Vize-Kreismeisterschaft begnügen – hier siegte sein Vereinskollege Leo Galfe mit 4,22 m.
Mehrere erste Plätze erreichte Björn Langer (LG Wettenberg) in der M10. Langer holte sich die Kreistitel im Sprint (8,02) vor Daniel Rodriguez-Ratz (TV Großen-Linden, 8,06) und Tim Kettner (TSG Alten-Buseck, 8,17). Den Schlagballwurf gewann Langer mit 45,50 m vor Luca Braungard (LAZ, 41,50) und Justin Krumbiegl (LG Treis, 35,50). Im Weitsprung belegte Langer ebenfalls mit 3,98 m Platz eins vor Rodriguez-Ratz (TV Großen-Linden 3,78) und Noa Zimmermann (LAZ, 3,74). Im Hochsprung übersprang Langer 1,26 m und wurde Erster vor Teo Colinski (TV Großen-Linden, 1,14) und Dominik Bott (Sportfreunde Burkhardsfelden, 1,10).
In einer anzahlenmäßig schwach besetzten M12 siegte Markus Rogolowski vom ASC Licher Wald sowohl über 75 m als auch im Ballwurf, Hochsprung und Weitsprung.
In der M13 holte sich Frederick Lins vom TV Großen-Linden über 75 m (11,06) sowie im Ballwurf (47,50) vor Maximilian Lechner (LAZ/TSG Lollar) und Marko Ludwig (ASC Licher Wald) den Kreismeistertitel. Den Weitsprung entschied Noah Bergmann-Franke (LAZ/TSG Lollar) mit 4,53 m vor Maximilian Lechner (4,35, Lollar) und Frederick Lins (TV Großen-Linden, 4,24) für sich.
In der M8 setzte sich Lukas Lingner (TV Großen-Linden) im 50-m-Sprint in 8,88 gegen die Teamkameraden Agan Querimaj (8,93) und Benaja König (8,95) durch. Linger gewann zudem im Weitsprung (3,35 m) vor Elias Rückel (KSG Bieber, 3,30 m) und Moritz Döring (TV Großen-Linden, 3,28 m). Das Schlagballfinale entschied Rückel (33,00 m) vor Lingner (29,00 m) und Patrik Böttcher (TSG Alten-Buseck, 24,50 m) für sich.
In der M10 belegte Jonas Strübel (LAZ) über 50 m in 8,39 Platz eins vor Max Behnen (LG Wettenberg, 8,48) und Yannik Wagner (TV Großen-Linden, 8,57). Im Schlagballwurf sicherte sich Louis Shakhdaryan (TSG Alten-Buseck, 33,50) den Kreistitel vor Behnen (33,00) und Gunnar Ketter (TV Großen-Linden, 33,00). Im Weitsprung hatte Strübel mit 3,52 m die Nase vorn vor Wagner, (3,51) und Malte Beyer (TSG Alten-Buseck, 3,37).
In der W13 siegte Anna-Lina Janoth (LAZ) im 75-m-Sprint in 10,88 vor Paulina Drescher (LG Wettenberg, 10,95) und Marlene Hick (ASC Licher Wald, 11,67). Das gleiche Bild bot sich im Weitsprung. Auch hier gewann Janoth mit 4,55 m vor Drescher (4,12) und Hick (3,87), die sich den Hochsprungtitel (1,30) vor Sophie Schröder (TV Großen-Linden, 1,06) und Carolin Görlach (ASC Licher Wald, 1,02) sicherte. Über 60 m Hürden setzte sich Nina Weiß (TV Großen-Linden) in 12,77 vor ihrer Vereinskollegin Sophie Schröder (13,16) durch. Das Ballwurffinale entschied Hick (35,00) vor Janoth (32,00) und Schröder (28,00) m.
In der W12 siegte Hannah Weinandt über 75 m in 11,38 vor ihrer Mannschaftskollegin Kyra Seidlmann (11,41). Den dritten Platz belegte Dana Hendrich (TSG Alten-Buseck, 11,59). Den Ballwurf dominierte Hannah Ulferts (TV Großen-Linden) mit 31,50 vor Seidlmann (28,50) und Edona Dervishi (ASC Licher Wald, 27,00). Über 60 m Hürden siegte Seidlmann (12,03) vor Ulferts und Hanna Kaltenschnee (LAZ). Und das Hochsprung-finale entschied Ulferts mit 1,30 m für sich vor Dervishi (1,22) und Seidlmann (1,22), die im Weitsprung dann wieder mit 4,09 m die Nase vorn hatte.
Ein breites Starterfeld hatte in der W11 gemeldet. Über Vor- und Zwischenläufe im 50-m-Sprint setzte sich Clara Wüsten (TV Großen-Linden) mit beachtlichen 7,90 vor ihren Mannschaftskameradinnen Jana Schneider (7,98) und Sara Wenzel (8,35) durch. Auch im Weitsprung holte sich Wüst mit 4,15 m vor ihrer Kollegin Julia Schwarz und Lotta Schmidt (TSG Alten-Buseck) den Kreismeistertitel. Platz eins im Schlagballwurf sicherte sich Lena Reuschling (LG Wettenberg) mit guten 35,50 m vor Laura Atzbach und Katinka Lins (beide TV Großen-Linden). Und im Hochsprung überzeugte Letizia Werdecker (LAZ/TSG Lollar) mit übersprungenen 1,18 m vor Lotta Schmidt und Clara Wüsten.
In der W10 gewann Miriam Straka (TSG Alten-Buseck) über 50 m in 8,15 und im Weitsprung mit 4,08 m. Den Ballwurf entschied Rebecca Lutz (TV Großen-Linden) mit 26,50 m für sich und den Hochsprung Aileen Jost (ASC Licher Wald) mit 1,02 m.
In der W9 konnte sich im 50-m-Sprint Nina Schäfer (LAZ) in 8,47 sec durchsetzen, in der W8 war es Helena Schwarz (TV Großen-Linden) mit 9,62. Im Weitsprung und Schlagball holten sich Emma Hofmann (LG Wettenberg, 3,50 m) und Nia Riegel (LAZ, 23,00 m) die Titel. In der W8 setzte sich im Weitsprung Schwarz (3,12), und beim Schlagball siegte Josephine Brandl (TV Großen-Linden) mit 16 m.


(Hervorhebungen:TSG-Mitglieder, TSG-Red.)