Aktuell




30.5.2012

Mit freundlicher Genehmigung der Gießener Allgemeinen Zeitung
(Hervorhebungen durch die TSG-Webredaktion)


Leichtathletik

LAZ-Mehrkampfmeeting im Weststadion
Nagorr mit DM-Norm
4811 Punkte im Neunkampf der M14 in Gießen erzielt

 

(jth) Das LAZ Gießen Stadt und Land um den Vorsitzenden Eckhard Paul hatte im Gießener Weststadion mit 69 angetretenen Athleten aus 16 Vereinen ein kleines, aber feines Mehrkampfmeeting über zwei Tage organisiert.
Marcel Breitkopf und Rouven Höfer vom LAZ waren dabei die dominierenden Athleten der zweitägigen Mehrkampfveranstaltung aus heimischer Sicht im Männerhauptfeld, denn beide schafften die 6000-Punkte-Hürde. »Es lief nicht in allen Disziplinen optimal, doch mit dem Saisoneinstand bin ich sehr zufrieden. Wenn Adrian Becker und Konny Grißmer ihre Verletzungen auskuriert haben, ist unsere Zehnkampfmannschaft komplett«, erklärte Trainer Markus Czech.
Marcel Breitkopf gefiel vor allem über 100 m in 11,49 sec und über die 110 m Hürden in 15,00 sec. sowie mit übersprungenen 4,70 m im Stabhochsprung. Mit weiteren sieben konstanten Disziplinen sammelte der LAZ-Neuzugang am Ende 6266 Punkte und erreichte hinter dem Sieger Jens-Phillip Engelmann (LG Stadt Hattersheim/6492) den zweiten Platz.
Teamkollege Rouven Höfer sicherte sich mit 6077 Zählern den Bronzerang und hatte mit erzielten 6,40 im Weitsprung sowie 39,78 m mit der Diskusscheibe und 13,19 m mit der Kugel seine besten Einzelresultate vorzuweisen.
Victoria Münch (Sportfreunde Burkhardsfelden) war als eine der Siebenkämpferinnen der weiblichen Jugend U20 am Start. Die Athletin von Trainerin Melanie Skill sammelte am Ende 3188 Punkte und erreichte damit hinter der Siegerin Selina Bernhardt (TV Dillenburg/4536) Rang vier. Mit übersprungenen 1,52 m im Hochsprung und 4,80 m im Weitsprung hatte die Athletin ihre besten Resultate eingebracht .
Bei den Zehnkämpfern der männlichen Jugend U18 erreichte Clemens Grau vom LAZ/TSG Lollar mit 4256 Zählern hinter dem überragendem Sieger Dennis Huterer (ASC Darmstadt /6514 ) Rang fünf in seinem ersten Zehnkampf. Vor allem über 100 m in 12,70 sec und über 110 m Hürden (16,53 sec) konnte er gefallen. Pierre Brück von den Sportfreunden aus Burkhardsfelden sammelte an den beiden Tagen 3995 Zähler. Wäre ihm nicht das Missgeschick passiert, dass er im Stabhochsprung einen »Salto-Nullo« erzielt hätte, wäre ein wesentliche besseres Ergebnis herausgesprungen. Trostpflaster ist jedoch für ihn, dass er den Fünfkampf mit 2525 Punkten vor Mathis Görke (TSG Alten-Buseck/2.358) für sich entschied.
Im Siebenkampf der weiblichen Jugend U18 gefielen Alexa Peusch und Janna Muscheid von der TSG Alten-Buseck. Peusch steuerte mit 14,26 sec im Sprint sowie 10,20 m im Kugelstoßen und 31,76 m im Speerwurf wichtige Punkte zu ihrem dritten Rang mit 3373 Zählern bei. Ihre Vereinskollegin hatte mit 14,35 sec über 100 m sowie 17,85 sec im Hürdenlauf ihre Lichtblicke vorzuweisen. Am Ende verbuchte Muscheid 2911 Punkten und wurde hinter der Siegerin Franziska Klein (SKG Sprendlingen/3757) Vierte.
Das wohl beste Ergebnis des Tages erzielte LAZ-Athlet Christopher Nagorr (Stammverein TSG Lollar) im Neunkampf der Jugend M14. Er lief 11,51 sec über die Hürden und 12,05 über die 100 m, sprang 5,88 m weit und übersprang 2,70 m im Stabhochsprung. Hinzu kamen 11,34 m im Kugelstoßen, übersprungene 1,55 m im Hochsprung, 27,23 m mit dem Diskus und gute 43,63 m im Speerwurf. Nach dem abschließenden 1000-m-Lauf, den Christopher Nagorr in 3:17,14 min absolvierte, standen 4811 Zähler zu Buche. »Ich habe die DM-Norm damit über 400 Punkte übertroffen und peile dann dort die 5000-Punkte-Marke an«, blickte Nagorr nach vorne.
Im Siebenkampf der Jugend W15 ging der heimische Sieg an Stefanie Weiss vom LAZ/TV Gr.-Buseck mit 3249 Punkten. Mit 13,72 sec im Sprint blieb die Oppenröderin deutlich unter der Schallmauer der 14-Sekunden-Marke. Mit 4,72 m im Weitsprung und 33,72 m im Speerwurf legte sie die Grundlagen für das gute Resultat. »Es war Steffis dritter Siebenkampf, und sie hat wieder die 3000-Punkte-Marke geknackt. Als nächste Herausforderung sollten jetzt die hessischen Meisterschaften gelten«, erklärte Trainer Reinhard Böttner.
Hinter Weiss platzierten sich die Spenner-Zwillinge der TSG Alten-Buseck. Theresa sammelte 2964 Punkte und lag somit vor ihrer Schwester Marie, die als Dritte 2738 Punkte eingefahren hatte. Bei der weiblichen Jugend W14 erzielte Tamia Hill von der TSG Alten-Buseck mit 3092 Zählern das beste heimische Ergebnis. Sie überzeugte im Hürdenlauf mit 14,44 sec. sowie einem Weitsprungresultat von 4,68 m. Auf Rang zwei reihte sich Catherina Werdecker vom LAZ/TSG-Lollar mit 2951 Punkten ein. Die Athletin von Trainerin Andrea Ewald hatte mit übersprungenen 1,50 m im Hochsprung die beste Tagesleistung aller Athletinnen zu verzeichnen.

SEINE VIELSEITIGKEIT beweist Christopher Nagorr (LAZ Gießen) beim Mehrkampfmeeting im Gießener Weststadion und erreicht mit 4811 Punkten die DM-Norm der U14. (Foto: jth)

  nagorr