Aktuell




13.6.2010

Tischtennis


Steffen Lotz neuer Vereinsmeister

3:0-Finalsieg über Nadi Memis - Mike Wallraff dreifacher Titelträger bei den Youngstern

 

Trotz einer leider niedrigen Teilnehmerzahl konnte die Tischtennisabteilung der TSG 1883 Lollar auch in diesem Jahr wieder gelungene Vereinsmeisterschaften auf die Beine stellen. Private Verpflichtungen, das schöne Wetter und womöglich auch die gerade beginnende Fußball-Weltmeisterschaft sorgten dafür, dass nicht alle aktiven Spieler den Weg zum diesjährigen "Saisonabschluss" der Tischtennisspieler fanden.
Nichtsdestotrotz wurde alles in allem sehr guter Sport geboten und es wurde wieder einmal deutlich, dass den TSG Teams vor den neuen Aufgaben in der kommenden Saison auch als Aufsteiger nicht Bange sein muss. Vor allem die Neuzugänge Santo Bellanca und Christian Becker zeigten sich sehr engagiert und konnten untermauern, dass sie zu der Hoffnung Anlass geben, dass auch die dritte Mannschaft in der kommenden Spielzeit eine gute Rolle spielen kann.
Bei den Herren qualifizierten sich nach den Vorrundenspielen Nadi Memis, Steffen Lotz, Markus Uhlig und Santo Bellanca für die Halbfinalspiele. Dort setzten sich dann Memis (3:0 gegen Bellanca) und Lotz (3:0 gegen Uhlig) relativ deutlich durch.
Fortgesetzt wurde das Turnier mit Spiel um Platz 3, dass Uhlig mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Im Finale kam es schließlich zum Aufeinandertreffen der beiden Turnierfavoriten Lotz gegen Memis und es wurde phasenweise sehr guter Sport geboten. An diesem Tag hatte Lotz die richtigen Mittel gegen Memis parat, setzte sich mit 3:0 Sätzen durch und sicherte sich so den Titel des Vereinsmeisters 2010.
In der Doppelkonkurrenz kam es zum Finale zwischen den Paarungen Nadi Memis/Perri Costatino und Markus Uhlig/Santo Bellanca. Hier setzten sich Memis/Costantino mit 3:1 durch und wurden Vereinsmeister.
Mit viel Begeisterung wurde auch bei den Youngstern gespielt. Die Schülerkonkurrenz war eine klare Angelegenheit für Mike Wallraff, der in fünf Spielen keinen Satz abgeben musste und sich verdient die Vereinsmeisterschaft sicherte. Zweiter wurde die ebenfalls stark aufspielenden Lukas Korn und Sören Genz.
Im Doppel setzten sich mit der Paarung Mike Wallraff/Lukas Korn ebenfalls die Favoriten durch. Im Finale besiegten sie das Duo Sören Genz/Felix Schmidt.
Im Jugendwettbewerb spielte Mike Wallraff ebenfalls den domminierenden Part, hatte es hier aber deutlich schwerer sich gegen Yannick Weigl, der den zweiten Platz belegte, zu behaupten. Dritter wurde hier Dennis Korn, der das Spiel um den dritten Platz gegen den wacker kämpfenden Moritz Schmidt gewinnen konnte.
(S. Lotz)