Aktuell




 

9. Juni 2008

Weltrekordversuch

"Powermoons" sichern Nachtbeleuchtung - Zeitmessmaschine nochmals erfolgreich getestet
Dank an DRK und Freiwillige Feuerwehr Lollar

 

Feuerwehr Lollar und DRK haben zwei „Powermoon“-Ballone aufgebaut und die Beleuchtung getestet. Eventuell kommen am Samstag noch Hochleistungsstrahler vom DRK dazu. Unsere „Techniker“ Werner Just und Ernst Juhnke haben ihre ausgefeilte Zeitmessanlage noch einmal getestet um zu wissen, ob die sehr helle Ballonbeleuchtung irgendeinen Einfluss auf die Lichtschranken hat. Hat sie nicht - ist alles gut gelaufen.

Im Übrigen ist die Starterliste ist online, wird permanent überarbeitet (Startzeitänderungen einiger Teilnehmer – Absagen etc.) und bis zum Samstag immer wieder als aktualisierte Variante ins Netz gestellt. Auf unserer Webseite findet sich alles zum Rahmenprogramm, in Lollar werden noch einmal Flyer verteilt.

Eine so genannte „Springer-Liste“ mit Ersatzläufern (mind. 5 Läufer pro Stunde) steht ebenfalls im Web. Hier werden gerade für die Nachtstunden aber noch Läufer gesucht! Anmeldungen sind bis zum Samstag und sogar noch während des Laufes möglich! Wir versuchen, alle Starter außerdem via Mail und telefonisch noch einmal persönlich zu informieren (Kraftakt). Alle Springer, die während des Laufes noch nicht zum Einsatz gekommen sind, haben Gelegenheit, im Anschluss an den 1000. Läufer (so gegen 15.00 bis 15.30 Uhr) ebenfalls noch einmal an den Start zu kommen, um ihre Runde zu drehen! Geplanter Doppeleffekt: Wir schaffen somit auch den „längsten 400m-Staffellauf der Welt“ (ist aber nicht in London angemeldet). Wir reichen dennoch ein, es scheint noch keinen Längeren gegeben zu haben!

Selbstverständlich erhält auch jeder Springer ein Eventshirt und eine Urkunde. Diese Springer sind uns sehr, sehr wichtig, denn ohne sie droht die Kette zu reißen. Wir sind zuversichtlich, auch in Sachen Zeit den bestehenden Weltrekord zu „knacken“. Denn rund 80 Prozent der angemeldeten Starter haben eine ungefähre Zeit angegeben, die sie laufen können. Hier sind schnelle, aber auch „gemütlichere“ Zeiten zu finden, im Schnitt aber liegen wir unter der alten Bestmarke von 23.39 Stunden!


Das Wetter wird hoffentlich mitspielen. Das Zelt wird aber auf jeden Fall mit Heizstrahlern ausgestattet. Und die Veranstaltung findet BEI JEDEM WETTER STATT!

  0