Aktuell




 

25. Januar 2009


Pokale für Franziska Bock und Julius Grau

Mehrere Kreismeistertitel für TSG-Athleten

Bei den Hallenkreismeisterschaften am 25. Januar in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule in Watzenborn-Steinberg feierte die LA-Abteilung der TSG Lollar wieder einige Kreismeistertitel.

Gleich zwei Titel gingen an Franziska Bock über die 6 Runden und im Hochsprung. Franziska siegte in der Altersklasse W10 mit einer glänzenden Zeit von 2:12,65 min und bei ihrem ersten Hochsprungeinsatz holte sich Franziska nicht nur den Sieg mit 1,16 m sondern erhielt mit dieser Leistung auch den Pokal des Hessischen Ministerpräsidenten für die Einstellung des Hallenrekordes. Franzis Vereinskameradin Selina Hildebrand überfloppte gute 1,10 m und belegte den Silberrang. Im Endlauf über die 35 m sprintete sie in 6,41 sec als 4 durchs Ziel. Beim Rundenlauf belegte Selina den 7. Platz mit 2:33,32 min. Eine Altersklasse höher in der W 11 hatte Catherina Werdecker die Nase vorn. Sie holte sich im Hochsprung den begehrten Kreismeistertitel mit übersprungenen 1,19 m. Ihre Schwester Victoria belegte mit 1,10 m den 4. Platz und lief im Rundenlauf mit 2:31,42 min auf Platz 6. Seline Werdecker übersprang die 1,00 m und wurde 8.

0

Franziska Bock und Julius Grau

Drei Titel heimste Julius Grau in der AK M11 ein. Julius siegte im 35-m-Sprint mit 5,79 sec und im Hochsprung mit übersprungenen 1,32 m. Für diese super Leistungen wurde Julius mit dem Pokal der Stadt Pohlheim ausgezeichnet. Den dritten Kreismeistertitel holte sich Julius mit seinen TSG-Kameraden Christopher Nagorr, Benedikt Sommer und Julian Leinweber in der 4x1 Runde Staffel in 69,44 sec vor dem ASC Licher Wald (70,84 sec). In derselben Altersklasse waren im Endlauf über 35m auch Christopher Nagorr und Benedikt Sommer. Christopher belegte mit neuer persönlicher Bestzeit von 5,99 sec den Silberrang und Benedikt sprintete auf Platz 6. Auch im Hochsprung legte Christopher mit 1,25 m eine hervorragende Leistung hin und wurde mit dem Silberrang belohnt. Im abschließenden 8-Rundenlauf lief er in 3:03,22 min auf Platz 3. Benedikt Sommer errang beim Hochsprung mit 1,13 m den 4. Platz und im Rundenlauf mit 3:48,91 min den 7. Platz. Auch Fabian Döll startete im Rundenlauf und belegte Rang 9 in 3:54,16 min.

Neben dem Kreismeistertitel in der Staffel siegte Julian Leinweber noch bei zwei weiteren Disziplinen in der AK M 10. Bei seinem ersten Hochsprungwettkampf mit übersprungenen 1,19 m und 2:58,87 min beim 8-Rundenlauf war er nicht zu schlagen. Im 35-m-Sprint kam Julian auf den Bronzerang. Auch Daniel Horn ging über die 8 Runden an den Start und belegte einen guten 9. Platz.

Bei den Jüngsten, den Schülerinnen D W 8, war die erfolgreichste Athletin im 4-Runden-Lauf Pia Pavelic. Sie sicherte sich den Titel in 1:45,25 min. Sina Klingelhöfer sprintete im 35m-Endlauf in 7,18 m auf den Bronzerang und überquerte als 4. beim Rundenlauf die Ziellinie. Hanna Kaltenschnee belegte im 35-m-Sprint in 7,20 sec den 4. und im Rundenlauf den 5. Platz. Auch Felicia Bender und Johanna Werner gingen im Rundenlauf an den Start und ergatterten den 6. und 7. Platz. Bei der 4x1 Runden-Staffel erreichten Sina, Hanna, Pia und Johanna einen guten 4. Platz in 90,19 sec.

Bei den jüngsten Schülern (M8) erlief sich Julian Trösser gleich bei seinem ersten Wettkampfeinsatz im 6 Rundenlauf den Kreismeistertitel in 2:32,87 min. Im 35m-Sprint kam er in 7,31 sec auf den Bronzerang und beim 3er-Hop belegte Julian mit 4,39 m den 4. Platz. Auch seinen ersten Wettkampf bestritt Sebastian Oertel. Er sprintete über die 35 m in 7,47 sec auf Rang 4 und belegte im Rundenlauf den 6. Platz. In der D-Schüler-Staffel liefen Max Lechner, Kevin Hnoupek, Julian Trösser und Sebastian Oertel auf den Bronzeplatz.

Bei den B-Schülerinnen W 12 holte sich den Sprinttitel Celine Wölfel in 6,11 sec und beim Hochsprung überfloppte sie 1,20 m und freute sich über den Bronzeplatz.
Marcus Löhnert siegte bei den B-Schülern in der AK M 13 beim Hürdenlauf in 7,83 sec, kam beim Hochsprung mit guten übersprungenen 1,30 m auf den Silberrang und sprintete im 35m-Endlauf in 6,26 sec auf den 5. Platz. Mit im Endlauf war auch Clemens Grau. Er sprintete gute 5,98 sec und konnte sich über den Silberrang freuen. Den Bronzerang ergatterte sich Clemens beim Kugelstoßen (3 kg) mit 6,24 m und im 8-Rundenlauf in 3:28,19 min. Beim Hochsprung belegte er den 4. Platz mit übersprungenen 1,20 m. Dominik Hülshorst stieß die 3kg-Kugel auf 6,61 m und konnte sich mit dieser Leistung über den Silberrang freuen.
In der Altersklasse M 12 holte sich Max Margolf mit der 3kg-Kugel den Titel mit einer Weite von 6,05 m. Im Hürdensprint belegte Max den 3. Platz in 8,43 sec.