Aktuell




 

 

Pokal für Christopher Nagorr

Einige Kreismeistertitel für TSG-Athleten


 
Pokal für Christopher Nagorr
Bei den diesjährigen Hallenkreismeisterschaften am 28.01.07 in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule in Watzenborn-Steinberg, konnte die TSG Lollar einige Kreismeistertitel feiern. Einer ging an Christopher Nagorr im 35-Meter-Sprint. Christopher siegte in der Altersklasse M9 mit einer glänzenden Zeit von 6,29 sec. Mit dieser Zeit verbesserte Christopher den Hallenrekord über die 35-m-Distanz und wurde für diese super Leistung mit dem Pokal der Stadt Pohlheim ausgezeichnet (Foto).

Mit von der Partie in diesem Endlauf war auch Benedikt Sommer. Er lief mit neuer persönlicher Bestzeit von 6,76 sec auf Platz 6.
Mit der LAZ-Staffel (4x100m) bei den Schülern D (M9) belegten Christopher und Benedikt den Silberrang. Bei dieser Staffel ging es spannend zu und hierbei war nur das Zielfoto entscheidend wer den begehrten Titel bekam. Denn zeitgleich (77,18 sec) liefen beiden Staffel (beide vom LAZ Gießen) durchs Ziel und die andere Staffel hatte die Nasenspitze etwas weiter vorn.
Beim abschließenden 8-Rundenlauf der D-Schüler (M9) lief Benedikt auf Rang 8 (3:36,86 min) und David Goldmann auf Rang 9 (4:25,15 min.).

In der Altersklasse der C-Schüler (M10) war Christian Schnaut ganz weit vorne. Er holte sich gleich mehrere Titel. Gleich bei seinem ersten Hochsprungeinsatz gewann Christian diesen mit einer übersprungenen Leistung von 1,10 m. Mit der LAZ Staffel (4x100m) holte sich Christian mit seinen Mannschaftskameraden vom SV Garbenteich einen weiteren Sieg. Auch im abschließenden 8-Runden-Lauf erreichte Christian mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 3:12,73 min als erster das Ziel. Auf Platz 3. sprintete Christian im 35-m-Lauf mit einer Zeit von 6,76 sec.
 

Eng zu ging es im Sprint-Endlauf der B-Schüler (M12). Hier lieferte sich Lorenz Lindenthal ein Kopf an Kopf-Rennen mit dem für den SF Burkhardsfelden startenden Pierre Brück. Aber Lorenz konnte sich durchsetzen und gewann diesen Sprint mit einer hervorragenden Zeit und neuer persönlichen Bestleistung von 5,89 sec vor Pierre (5,93 sec).
Auf den Silberrang kam Lorenz mit der 4x100m-Staffel der B-Schüler (M13) mit seinen Mannschaftskameraden vom LAZ.
Bei seinem ersten Start über die 35-m-Hürden-Distanz lief Lorenz mit einer Zeit von 7,38 sec auf Platz 3. Beim abschließenden 8-Rundenlauf überquerte Lorenz auch als Dritter mit einer Zeit von 3:06 min das Ziel.
Bei seinem ersten Einsatz im Kugelstoßen der B-Schüler (M12) konnte sich Lars Werdecker (Foto unten) freuen. Lars stieß die 3-kg-Kugel auf gute 6,25 m und kam hinter Hannes Korn vom TV Großen-Linden (6,90 m) auf den Silberrang. Auch startete Lars über die 8-Runden-Distanz und wurde mit einer Zeit von 3:19,99 min 5.
Bei den B-Schülern eine Klasse höher (M13) ging Maximilian Werdecker an den Start. Er wuchtete die 3-kg-Kugel auf 7,97 m und kam auf den 5. Platz. Beim Hochsprung scheiterte er knapp an den 1,30 m und wurde 6. mit übersprungenen 1,25 m.

 
  Silber für Lars Werdecker
 

Bei den Mädels der Altersklasse W13 konnte sich Maike Tasch über 35 m – Hürden den 4. Platz mit neuer persönlicher Bestzeit von 7,61 sec sichern. Die gleiche Platzierung erlangte Maike auch im 6-Runden-Lauf mit einer Zeit von 2:21,63 min gefolgt von Franziska Mohr auf Platz 5 (2:30,51 min). Alice Chisnell erreichte über die 35-m-Hürden-Distanz, welche sie zum ersten mal lief – mit einer Zeit von 8,19 sec einen guten 7. Platz. Auch auf den 7. Rang lief Larissa Nagorr über die gleiche Disziplin nur eine Altersklasse tiefer (W12) in der Zeit von 7,9 sec.
Ich der 4x100 m-Staffel erkämpften sich die TSG Mädels Larissa Nagorr, Maike Tasch und Franziska Mohr den 5. Platz in 71,37 sec.

Bei den D-Schülerinnen (W9) gingen 3 TSG-Mädels über die 6-Runden an den Start. Hier lief Seline Werdecker als 6. mit einer Zeit von 2:43,82 min ins Ziel, gefolgt von Catherina Werdecker (2:46,84 min) auf Platz 7 und Victoria Werdecker (2:49,41 min) auf Platz 10.
Bei den 4x100m erreichte Seline mit der LAZ-Staffel einen guten 4. Platz mit 83,55 sec und Catherina und Victoria erliefen sich mit der zweiten LAZ-Staffel in 92,55 sec den 6. Platz.