Aktuell




21.8.2012
Mit freundlicher Genehmigung der Gießener Allgemeinen Zeitung


Niklas Harsy Zehnter

Christopher Nagorr und Robin Katzer verletzungsbedingt ausgeschieden

 

harsy

Niklas Harsy (541) wird bei den deutschen Meisterschaften
der U14 im Blockwettkampf Lauf Zehnter. (Foto: jth)

 

 

(jth) Die deutschen Jugend-U16-Blockmehrkampfmeisterschaft in Wesel waren für alle Nachwuchsathleten eine Erfahrung wert. Bei brütender Hitze brachten nur zwei der vier angetretenen mittelhessischen Jugendlichen ihren Wettkampf zu Ende. Christopher Nagorr im Neunkampf der Jugend M14 und Robin Katzer im Blockwettkampf Sprint/Sprung (beide LAZ Gießen/TSG Lollar) mussten ihren Wettkampf wegen Verletzungen abbrechen. Vereinskollege Niklas Harsy als Zehnter und Sevan Demircian von der TSG Alten-Buseck als Zwölfter schlossen dagegen erfolgreich ab. Im Vorfeld der Meisterschaften hatte Christopher Nagorr schon Probleme mit dem Rücken (Wachstumsschub). Schmerzen traten dann nach dem Hochsprung auf. »Christophers Rückenprobleme sind während des Hochsprungs so massiv geworden, dass ein Start am zweiten Tag gesundheitsgefährdend gewesen wäre. Wir haben uns trotz aller Enttäuschungen zum Abbruch entschieden«, erklärte Trainer Markus Czech. Dabei fing der Neunkampf für den Hessenmeister mit 11,97 sec über die 100 m und 5,51 m im Weitsprung ausgezeichnet an. Nach dem Kugelstoßergebnis von 12,05 m lag er im Gesamtklassement auf dem dritten Rang. Die vierte Disziplin war dann der Hochsprung. Auch Robin Katzer hatte im Blockwettkampf Sprint/Sprung der Jugend M 15 mit dem Verletzungspech zu kämpfen. Nach 1,80 m im Hochsprung und 12,43 sec im Hürdenlauf brach bei ihm eine alte Verletzung auf, die in den vergangenen Wochen auch nur ein eingeschränktes Training zuließ. »Der angeschlagene Hüftbeuger bei Robin machte ein Weitermachen unmöglich, sodass wir auch hier mit Blick auf die Gesundheit des Athleten den Wettkampf abgebrochen haben«, konstatierte Trainerin Andrea Ewald. Mit Niklas Harsy war ein dritter LAZ-Athlet in Wesel im Blockwettkampf Lauf der Jugend M14 am Start. »Ziel ist für ihn, die Qualifikation zu erreichen. Er will seine Punktzahl von den Hessenmeisterschaften (2361) verbessern. Sollte er dann unter den besten zehn landen, wäre es ein großer Erfolg«, erklärte Trainerin Andrea Ewald vor dem Wettkampf. Nach 13,38 sec im Sprint und 13,21 sec im 80-m-Hürdenlauf sowie 52 m im Ballwurf hatte »Niki« bereits 1380 Punkte auf dem Konto und lag mit dem achten Rang bereits voll im Soll. Nach 4,80 m im Weitsprung stand dann bei brütender Hitze der abschließende 2000-m-Lauf auf dem Zeitplan. Hier blieb Harsy mit 6:53,98 min deutlich unter seiner Bestzeit, fuhr am Ende 2362 Punkte ein und erreichte den zehnten Rang. »Das gesteckte Ziel konnte er so um einen Punkt verbessern«, so Andrea Ewald. Im Blockwettkampf Sprint/Sprung der Jugend M14 war Sevan Demircian von der TSG Alten-Buseck am Start. Der Athlet von Trainer Klaus Moch hat eine Vorleistung von 2661 Zählern erbracht und konnte sich in Wesel auf 2775 Punkte steigern. Er belegte damit den zwölften Rang in einem Feld von 40 angetretenen Athleten. Der Wettkampf startete für ihn mit 12,31 sec auf der Hürdendistanz und guten 5,45 m im Weitsprung. Nach dem Speerwurf mit 39,49 m hatte der TSG-Athlet bereits 1643 Punkte eingefahren und rangierte auf dem 16. Platz. Als vierte Disziplin stand dann der Hochsprung auf dem Programm. »Hier explodierte Sevan und übersprang ausgezeichnete 1,76 m. Damit konnte er sich auf den vierten Rang vorkämpfen«, so Trainer Moch. Der abschließende 100-m-Lauf sollte dann über eine Medaille entscheiden. Mit 12,67 sec musste er jedoch etlichen Konkurrenten den Vortritt lassen, sodass er in der Gesamtwertung nach hinten fiel.
(Hervorhebungen durch TSG Webredaktion)